Beitragsseiten

2010

  • Mitgestaltung des Kirchenkonzertes der Trachtenkapelle Westendorf unter der Leitung von Interims-Chorleiter Robert Bosch.
  • Ständchen zum 70. Geburtstag von Bürgermeister Erich Negele.
  • Erste Chorprobe mit unserem neuen Chorleiter Hans Joachim Willrich am 1. Juni 2010.
  • Ständchen zum 70. Geburtstag von Pfarrer Günther Neuner.

2011

  • Werbung um neue Sängerinnen und Sänger beim Chornachmittag unter dem Motto „Komm, sing mit uns!“
  • Mitgestaltung des Kirchenkonzertes der Trachtenkapelle Westendorf.
  • Jubiläumskonzert „25 Jahre Liederkreis Westendorf“.
  • Im Dezember kurzes Überraschungssingen (Flashmob) im Foyer des Buroncenters.
  • Jahresausklang mit Weihnachtsfeier.

2012

  • März: Kirchenkonzert. Der Chor macht dank des Engagements von Chorleiter Hans Joachim Willrich qualitativ große Fortschritte und so kann dieser bei der Stückauswahl für das Kirchenkonzert das Niveau etwas höher ansetzen. Die Klavier- und Orgelbegleitung durch Albin Wirbel aus Neugablonz steht dem Niveau des Chores kaum nach.
  • April: Kirchenkonzert in der Herz-Jesu-Kirche in Neugablonz zusammen mit dem Ensemble von Albin Wirbel. Trotz relativ weniger Besucher sind die Sängerinnen und Sänger des Liederkreises hoch motiviert und liefern ein tolles Konzert ab. Durch den Hall in dieser großen Kirche - an den es sich zunächst zu gewöhnen gilt - wird der voluminöse Eindruck des Chores noch verstärkt. H. J. Willrich eröffnet das Konzert an der Orgel mit einer eindrucksvollen Bach-Toccata und Albin Wirbel setzt mit einem Rumba für Orgel einen interessanten Schlusspunkt.
  • Überraschungsausflug für den Chor! Es geht zum Elbsee und anschließend wird in Apfeltrang gut zu Abend gegessen und gekegelt. Nach etwas Skepsis, was wohl auf die „Ausflügler“ zukommt, sind alle begeistert, denn der Sonntagnachmittag entwickelt sich zu einem tollen Ereignis der Kameradschaftspflege.
  • Oktober: Jahreskonzert. Nur gut, dass die Idee, das Konzert in der Aula abzuhalten von der Vorstandschaft gleich wieder verworfen wurde, denn die ca. 280 aufgestellten Stühle reichen nicht aus und müssen vor Konzertbeginn noch um knapp 50 ergänzt werden. Als Begleitkombo für den Chor fungieren Ottmar Einsiedler am Klavier und Andreas Knoll am Schlagzeug. Als Gastgruppe konnte das Blechbläserquintett „BRASSextrem“ gewonnen werden, welches mit Stücken aus fast allen Epochen brilliert.
  • Dezember: Der Chor singt im Seniorenheim zur Freude der Bewohner. Dabei geben wir viele Stücke des Jahreskonzertes zum Besten, garniert mit ein paar vor-weihnachtlichen Liedern. Mit dieser nicht rein weihnachtlichen Stückauswahl wird „der Nagel auf den Kopf“ getroffen: denn die Zuhörer sind begeistert.
  • Ausklang des Chorjahres mit einer Weihnachtsfeier. Mit diversen Gesangs- und Theaterdarbietungen einiger Sängerinnen und Sänger wird der Abend aufgelockert.

2013

  • Januar: Das Jahr 2013 beginnt mit einem Paukenschlag. Wir können unseren neuen Chorraum beziehen. Endlich Platz für die Sänger/innen und Raum für einen guten Klang.
  • Februar: Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung geben alle vier Vorstandsmitglieder bekannt, dass sie sich nicht mehr zur Wahl stellen. 1. Vorstand Michael Wachter würde nach 18 Jahren nur noch weitermachen, wenn sich niemand anderer finden ließe. 2. Vorstand Robert Gärtner legt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder, Kassenwartin Evelyn Trunz wegen terminlicher Überlastung. Schriftführerin Anja Rasch aus privaten Gründen. Bei der Jahreshauptversammlung wird Reinhard Holzmann aus Windach zum 1. Vorsitzenden, Heidi Hornig zur 2. Vorsitzenden, Sigrid Biefel zur Kassenwartin und Martina Negele zur Schriftführerin gewählt. Bei einem Beschluss zur Satzungsänderung wird der Vorstand um zwei Beisitzer erweitert. Elvira Jansons und Rainer Hornig werden in diese Positionen gewählt.
  • März: Der Chor singt sieben Lieder beim Kirchenkonzert der Trachtenkapelle. Chorleiter Hans Joachim Willrich hat wieder ein Programm ausgewählt und so einstudiert, dass der Chor qualitativ der Trachtenkapelle oder den Bläserensembles in keinster Weise nachsteht.
  • April: Der Chor gestaltet den musikalischen Teil der Messe zur Erstkommunion.
  • Juli: Unser Chorleiter, Hans-Joachim Willrich, legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder.
  • September: Chorwochenende auf Michels Berghof in Kranzegg am Grünten. Nachdem unser Chorkonzert im Herbst nach dem Weggang unseres Chorleiters abgesagt werden muss, kann leider auch das Chorwochenende nicht wie geplant als Probenwochenende durchgeführt werden. Das Orga-Team reagiert schnell und stellt innerhalb von nur sechs Wochen ein Ersatzprogramm auf die Beine. Der Ausflug ist ein großer Erfolg und hat die Kameradschaft wieder richtig gestärkt.
  • Miller SandraOktober: Sandra Miller aus Bad Wörishofen Gartenstadt, die im Salzburger Mozarteum Blockflöte, Klavier und Chorleitung studiert hat,übernimmt die Chorleitung. Nachdem die vier Proben aufs Kreissingen hin schon so vielversprechend waren, steht einer erfolgreichen Zeit mit ihr mit Sicherheit nichts im Wege.
  • Das Kreissingen in Marktoberdorf, unser erster Auftritt unter unserer neuen Chorleiterin, gelingt super. Ohne Stress singen wir uns ein und bereiten uns auf den großen Moment vor, wobei uns Sandra viel Ruhe und Sicherheit vermittelt. Die Lieder gelingen und so können wir uns musikalisch bombensicher zwischen den anderen Chören platzieren.
  • November: Tag der offenen Tür. Die neuen Vereins-Räumlichkeiten können besichtigt werden und die Westendorfer sind eingeladen, die Vereine hautnah zu erleben. Der Liederkreis stellt eine typische Probe vor und wirbt gleichzeitig um neue Mitsänger.
  • Dezember: Der Chor singt adventliche Lieder und Weisen. Frauendreigesang, Holzbläserduo, Blechbläserquartett und gemeinsam mit den Zuhörern gesungene Lieder runden das Programm ab.

20141018152112 Chorfoto grau blau

2014

  • April: Zusammen mit der Trachtenkapelle Westendorf wird das traditionelle Kirchenkonzert gestaltet. Der Chor gestaltet den musikalischen Teil der Messe zur Erstkommunion.
  • Mai: Gründung des Kinder- und Jugendchores „Chor-Kringel“ unter der Leitung von Sandra Miller und Anna-Lena Biefel, für den sich 12 Kinder und Jugendliche begeistern lassen.

20140506183205 chorkringel 1. probe

  • Mai: der Liederkreis gestaltet die musikalische Umrahmung der Hochzeitsfeier einer unserer Sopranistinnen.
  • Juni: der Chor singt ein paar flotte Stücke zur Verabschiedung von Bürgermeister Negele im „Grünen Baum“, die mit viel Applaus honoriert werden.
  • September: Auftritt im Heinzelmann-Stift anlässlich eines Jubiläums des „Weißen Kreuzes“. Den Gästen sind die drei vorbereiteten Stücke zu wenig und fordern Zugaben. So wird spontan ein Lied, geplant für das anstehende Wertungssingen, auswendig und zur großen Freude aller, vorgetragen.
  • Oktober: CBS-Wertungssingen in Marktoberdorf. Beim Wertungssingen stellen wir uns mit elf weiteren Chören dem Wertungsgericht. Wir erzielen einen "Sehr guten Erfolg", über den alle Sängerinnen und Sänger, sowie unsere Chorleiterin Sandra Miller hoch erfreut sind. Ihr gilt ein besonderer Dank für die Vorbereitung auf diesen Auftritt und die sichere und professionelle Führung durch unsere drei Wertungsstücke "Im Walde" von Felix Mendelssohn Bartholdy, "Uti var hage", einem Volkslied aus dem schwedischen Gotland in einem Satz von Hugo Alfvén und den Gershwin-Klassiker "Somebody Loves Me".
  • November: Herbstkonzert. Auch dieses Jahr können wir die Turnhalle als Veranstaltungsort wieder bis auf den letzten Platz füllen. Als Gastgruppe wurde das Instrumentalensemble “ Da Capo“ aus Bad Wörishofen gewonnen, dem auch unsere Chorleiterin angehört. Das Ensemble spielt Musik verschiedener Epochen und Stilrichtungen und bedient sich dabei einer breiten Palette von Instrumenten.
    Darbietung von drei Stücken auf dem Weihnachtsmarkt in Stöttwang.
  • Dezember: Der Liederkreis ist eingeladen den Kirchenchor Bad Wörishofen, in dem unsere Chorleiterin Sandra Miller 'groß geworden ist', bei der Weihnachtsmesse zu verstärken. Gesungen wird die Missa „Jubilate Deo“ von Wolfram Menschick.

 2015

  • Januar: Jahreshauptversammlung
  • März: Kirchenkonzert: Wie jedes Jahr lud die Trachtenkapelle den Liederkreis ein, beim Kirchenkonzert mitzuwirken. Erstmals werden Stücke von Trachtenkapelle und Liederkreis gemeinsam vorgetragen. Neben den gemeinsamen Stücken mit der Trachtenkapelle präsentiert der Chor begleitet vom Blechbläserquartett der Trachtenkapelle das Kyrie und das Agnus Dei aus der „Missa Jubilate Deo“ von Wolfram Menschick und vier weitere Stücke.
  • April: Der Chor gestaltet gemeinsam mit den Chor-Kringeln den musikalischen Teil der Messe zur Erstkommunion.
  • Mai: Chorleiterin Sandra Miller legt ihr Amt nieder. Sandra Miller hat ihr berufliches Engagement bei mehreren Münchner Musikschulen nach und nach ausbauen können. Das führt dazu, dass sich ihr Lebensmittelpunkt immer mehr in die Landeshauptstadt verlegt hat. Sie muss daher die Leitung des Liederkreises Westendorf abgeben.
  • Juli: Regina J. S. Pfeiffer beginnt als neue Chorleiterin. Wir sind sehr froh darüber, dass es nun fast ohne Pause mit den Proben weitergeht und wir wieder eine so kompetente und schwungvolle Chorleiterin für uns gewinnen konnten. Auch die Leitung der Chorkringel wird von Regina Pfeiffer und zusätzlich neu Carolin Stransky übernommen.

chorkringel regina carolin

  • November: Chor und Kringel präsentieren im Buron-Center Advents- und Weihnachtslieder. Kein echter Flashmob aber viel Aufmerksamkeit. Die Chor-Kringel sind so begeistert, dass sie in ihrer Pause spontan auf der leeren Weihnachtsmarkttribüne und in der St. Martins Kirche singen.
  • Dezember: Traditionelles Adventssingen in der Westendorfer Kirche. Mitwirkende nebst dem Chor sind die Chor-Kringel und die Trachtenkapelle. Der Kinderchor gewinnt durch seine Begeisterung sicher so manchen Zuhörer für sich. Auch singen die Kinder alle Stücke auswendig. Der musikalische Höhepunkt ist das letzte Lied „See amid the winters snow“ bei dem alle drei aktiven Gruppen gemeinsam musizieren.
  • Die Chorkringel haben das Weihnachtskonzert der Trachtenkapelle Westendorf mit zwei Liedern begleiten dürfen. Wer kennt nicht den Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“. Auch ohne Schneefall zu Weihnachten geben die Kinder alles, um mit „Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus“, zu überzeugen.

 2016

  • Januar: Dreikönigssingen in der Kirche St. Peter und Paul in Kaufbeuren.
  • Februar: Auf der Mitgliederversammlung wird eine neue Vorstandschaft gewählt, da die Amtszeit der bisherigen Vorstände zu Ende ging. Folgende Personen werden gewählt: 1. Vorstand Reinhard Holzmann (Übergabe Ende Dezember 2016 an Ulrich Betz), 1. Vorstand Ulrich Betz (Amtsbeginn am 1. Januar 2017), 2. Vorstand Walburga Friedhoff, Schriftführer Dr. Robert Gärtner, Kassenwartin Anne Maimann, Beisitzer Sabine Bullerjahn und Carolin Stransky.
  • März: Kirchenkonzert am Sonntagabend in der Westendorfer Pfarrkirche St. Michael gemeinsam mit der Trachtenkapelle. Unsere Beiträge reichen von alten barocken Liedern (Ubi caritas – Adoramus te Christe) bis hin zu Gospels (Heaven is a wonderful place)
  • April: Mitgestaltung der Erstkommunion in der Westendorfer Pfarrkirche mit bekanntem von den Eltern weitgehend gewünschtem Liedgut. Auch die Chor-Kringel geben mit eigenen Liedern ihr Bestes, um zwei von den Kringeln eine schöne Kommunion zu gestalten.
  • Mai: Die Chor-Kringel werden für die Taufe von Sara Maria Neumann gebucht. Was für eine Ehre, und das haben die Kringel dann auch stimmlich und durch Körpersprache den Anwesenden wieder zurückgeben können. Ein freudiger, bewegender und gelungener Auftritt.
  • Oktober: Der Liederkreis feiert seinen 30. Geburtstag mit einem Jubiläumskonzert im Bürgerhaus Alpenblick. Der Chor hat neben einigèn bekannten Stücken der Chorliteratur auch eine "Fuge aus der Geographie" zum Besten gegeben, in der es um Notenwerte und richtige Einsätze ging, nicht jedoch um Tonhöhen. Neben dem Erwachsenenchor traten auch die Chorkringel auf, die in sehr lebendig vorgetragenen Stücken daran erinnerten, dass am nächsten Tag Halloween gefeiert wurde. Den Abend instrumental bereichert haben die "Saitenpfeiffer" aus Schwabbruck.
  • Dezember: Der Liederkreis wurde zur musikalischen Umrahmung der diesjährigen Jshresabschlussfeier des Landratsamtes Marktoberdorf eingeladen. Mit viel Freude und Elan sangen wir sieben Stücke, die durch eine besondere Choreographie von Bewegung, Tanz und Accessoires aufgepeppt wurden und bei den Zuhörern sowie den Sängern äußerst positive Resonanz auslöste.

2017

  • Februar: Jahreshauptversammlung
  • April: Wie jedes Jahr bestreiten die Trachtenkapelle Westendorf und der Liederkreis gemeinsam das Kirchenkonzert. Zusammen mit den Chor-Kringeln gestaltet der Liederkreis die musikalische Umrahmung der Erstkommunion, an der drei der Kringel teilnehmen.
  • Juni: Offenes Singen. Zwanzig Gäste folgen unserer Einladung zum offenen Singen. Ein aktiver Versuch, Leute von außen fürs Singen zu gewinnen und auf unseren Chor aufmerksam zu machen. Unsere Chorleiterin leitet den Nachmittag mit viel Humor durch ausgesuchte Lieder der 20er/30er Jahre.
  • Juli: Sonnengesänge im Klosterberggarten. Zum ersten Mal gestaltet der Liederkreis mit den Kringeln und dem Landfrauenchor Ostallgäu den sonntäglichen Sonnengesang im Klostergarten.
  • 10.12.2017 "International durch die Weihnachtszeit“
    Ausgiebige Proben und ein wirklich faszinierendes Probenwochenende im November zahlten sich in einem gelungenen Adventskonzert aus. Ein kleines Bläserensemble unter der Leitung von Rainer Hornig setzten zusätzliche musikalische Farbtupfer. „International durch die Weihnachtszeit“ hieß die Parole. Vielleicht ein kleines Wagnis, den Zuhörern neue Sprachen zusätzlich zum Deutsch zu zumuten. Etwa im ungarischen Weihnachtslied „Esti dal“ oder im spanischen „Adonar al nino“ bis hin zum südamerikanischen „Festejo de navidad“.
    Was wäre jedoch unser Chor ohne die „Kringel“, unserem Kinderchor. Mittlerweile hat er sich zum stattlichen 18-köpfigen Kinderchor gemausert. Vollzählig waren sie mit dabei und besonders die Solopassagen wurden richtig selbstbewusst gesungen. In der Mitte des Konzerts gab es einen kurzen „break“ mittels einer humorvollen und doch tiefsinnigen Weihnachtsgeschichte. Der Beifall am Ende des Konzerts war überzeugend (und eine stattliche Einnahme freiwilliger Spenden auch!)

  • 12.12.2017 Weihnachtsfeier - Jahresabschluss
    Bei weihnachtlichem Gebäck, Glühwein, lustigen Geschichten, einem Weihnachtslieder Potpourri aus ca. 25 Liedern (je eine Strophe) und guten Gesprächen beendeten wir ein gelungenes Chorjahr 2017 mit insgesamt 6 Auftritten.

 2018

  • 06.01.2018 DREIKÖNIGSSINGEN
    der Chöre vom Sängerkreis Ostallgäu in Stöttwang. Das Konzert wurde abwechslungsreich durch die Singgemeinschaft Stöttwang-Frankenried, den Sängerbund Kaufbeuren, den Männerchor Steinholz Fuchstal und unseres Chores gestaltet. Dazwischen Instrumentalstücke der Musikgruppe des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder und Solostücke für Geige & Orgel. (Maria Hartmann & Robert Bosch). Noch einmal konnten wir unsere „internationalen Weihnachtslieder“ zu Gehör bringen.

    25.02.2018 Jahreshauptversammlung

    25.03.2018 Kirchenkonzert
    Am 25. März fand das jährlich wiederkehrende gemeinsame Kirchenkonzert von Trachtenkapelle und Liederkreis Westendorf statt. Beide Vereine verstanden es, dem zahlreich erschienenen Publikum ein abwechslungsreiches musikalisches Programm zu bieten, das dem Palmsonntag Rechnung trug. Trachtenkapelle und Liederkreis ergänzten sich in den musikalischen Beiträgen wohltuend.

 

 Diese Chronik finden Sie als PDF in userem Download-Bereich.